Letzte Änderung: 08. März 2021

Scanservice für Studierende der Juristischen Fakultät

Für Angehörige der Juristischen Fakultät bietet das ZRS einen Scanservice für alle Angehörigen der Juristischen Fakultät an.

Für Angehörige der Juristischen Fakultät bietet das ZRS zur Überbrückung der Corona bedingten ZRS Zugangsbeschränkungen bzw. der ZRS Schließung einen Scanservice für alle Angehörigen der Juristischen Fakultät an.

Grundsätzlich werden nur Aufsätze/Artikel/Auszüge aus ZRS Druckwerken gescannt, die nicht online zur Verfügung stehen. Aufsätze aus Zeitschriften werden komplett gescannt, bei Büchern ist die Anzahl der gescannten Seiten auf 20 pro Scan begrenzt. (Wiederholte Anfragen desselben Buches, die zur Umgehung der 20-Seiten-Grenze führen, sind unzulässig).

Bitte senden Sie Ihre Scan-Anfrage mit Angabe der Matrikelnummer bzw. des Lehrstuhls an ZRS-Info@rub.de.

Für eine rasche Bearbeitung sind genaue bibliographischen Angaben (Verfasser, Titel, Seitenzahl etc.) einschließlich der vollständigen ZRS Signatur notwendig.

Die Texte werden nach Eingang der Anfragen abgearbeitet. Bitte beachten Sie, dass die Zusendung der Scans einige Tage dauern kann. Wir bitten, von Nachfragen zur Dauer und zum Verbleib, abzusehen.

Der gewünschte Scan wird von uns auf Sciebo hochgeladen. Sie erhalten einen Link und können die gewünschte Literatur herunterladen.

Bitte prüfen Sie unbedingt vorab, ob der gewünschte Text online zur Verfügung steht. Der Service kann nur aufrechterhalten werden, wenn der Umfang der Scananfragen in einem angemessenen Rahmen bleibt.

Der Scanservice steht ausschließlich Angehörigen der Juristischen Fakultät zur Verfügung.

Ihr ZRS Team

Stand 5.02.21