Letzte Änderung: 22. Februar 2024
Bild

Jahrgang 1959, Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Heidelberg und Göttingen, juristische Staatsexamina 1984 und 1987 beim Prüfungsamt des Justizministeriums Baden-Württemberg. 1991 Promotion zum Dr. iur. utr., 1996 Habilitation für die Fächer Bürgerliches Recht und Zivilprozessrecht durch die Juristische Fakultät der Universität Heidelberg. Nach Lehrtätigkeiten in Heidelberg und Bayreuth im WS 1998/99 Berufung auf den ursprünglich vom Gründungsdekan Friedrich Wilhelm Bosch gehaltenen Lehrstuhl für Prozessrecht und Bürgerliches Recht als Nachfolger von Walter Zeiss. 2006–2008 Dekan der Juristischen Fakultät der Ruhr-Universität, 2008–2010 deren Prodekan und heute deren alter weiser Mann.

Beiträge zum materiellen und formellen Privatrecht einschließlich des Haftungsrechts in verschiedenen Fachzeitschriften und Archiven. Mitglied der Zivilrechtslehrervereinigung, der Vereinigung der Zivilprozessrechtslehrer, der Wissenschaftlichen Vereinigung für Internationales Verfahrensrecht, der Juristischen Gesellschaft Ruhr e.V., des Vereins zur Förderung der Rechtswissenschaft e.V., des Deutschen Hochschulverbandes, der Deutsch-Chinesischen Juristenvereinigung (DCJV), der Deutsch-Japanischen Juristenvereinigung (DJJV), sowie der Alliance for Research on East Asia (AREA) Ruhr, sowie des China-Kompetenznetzwerks Ruhr Niederrhein (CNET RNR).