Letzte Änderung: Mon, 02/14/2022 - 08:07

Informationen zum Corona-Virus

An dieser Stelle informieren wir über aktuelle Entwicklungen, die die Fakultät betreffen. Bitte beachten Sie zudem die Hinweise der Ruhr-Universität, das FAQ der RUB und die Hinweise der Stadt Bochum.

Bild

14.2.2022

Am 4.3.2022 werden die Ferienhausarbeiten im Grundstudium ausgegeben (Grundlehren BGB / Grundrechte / Strafrecht AT). Für Studierende mit "Boosterstatus" (3 Impfungen bzw. 2 Impfungen und 1 Genesung; nähere Informationen finden Sie hier: https://www.ruhr-uni-bochum.de/de/informationen-zum-studium-202122), die eine dieser Hausarbeiten schreiben und eine blaue Vignette erhalten wollen: Am 4.3.2022 findet für Sie eine Vignettenausgabe an der Juristischen Fakultät statt. Die Einladung dazu erhalten Sie über die Moodle-Kurse zu den Vorlesungen Grundlehren BGB / Grundrechte / Strafrecht AT.

14.2.2022

Die Benutzung der Bibliothek und die Teilnahme an Präsenzlehrveranstaltungen setzt auch weiterhin den Nachweis des 3G-Status voraus. Sie müssen also geimpft (Zweifachimpfung), genesen oder vor maximal 24 Stunden förmlich getestet sein (keine Selbsttests; zu den Einzelheiten siehe https://www.ruhr-uni-bochum.de/de/informationen-zum-studium-202122). Die grüne Vignette zum beschleunigten Nachweis bleibt bis einschließlich 27.2.2022 gültig.

Für das Sommersemester führt die RUB eine blaue Vignette ein, um die 3G-Kontrollen zu erleichtern. Die blaue Vignette gilt schon seit Ende Januar. Bitte beachten Sie, dass die blaue Vignette nur bekommt, wer den "Boosterstatus" nachweist (3 Impfungen bzw. 2 Impfungen und 1 Genesung; nähere Informationen finden Sie hier: https://www.ruhr-uni-bochum.de/de/informationen-zum-studium-202122). Ab März soll eine zentrale Vignetten-Ausgabestelle auf dem Campus eingerichtet werden; Details stehen noch nicht fest. Bitte informieren Sie sich auf den Corona-Seiten der RUB (https://www.ruhr-uni-bochum.de/de/informationen-zu-corona). An der Juristischen Fakultät erhalten Sie Vignetten grundsätzlich überall dort, wo Ihr 3G-Status geprüft wird. Aktuell sind blaue Vignetten beim Bibliotheksbesuch erhältlich.

28.1.2022

Ab dem 27.1.2022 führt die RUB die "blaue Vignette" ein. Sie dient ab sofort zum Nachweis des "Boosterstatus" (nähere Informationen finden Sie hier: https://www.ruhr-uni-bochum.de/de/informationen-zum-studium-202122). Wir bereiten die Verteilung an der Fakultät vor. - Bitte beachten Sie für Ihre Präsenzprüfungen: Die "grüne Vignette" bleibt bis einschließlich 27.2.2022 gültig, also insbesondere während der Klausurenwochen.

Isolation und Quarantäne nach der Corona-Test-und-Quarantäneverordnung NRW fallen unter die Verhinderungsgründe im Sinne von §§ 33, 42 Studien- und Prüfungsordnung. Diese Umstände müssen also unverzüglich dem Prüfungsamt mitgeteilt und glaubhaft gemacht werden. Im Einzelnen gilt:

  • Zum Nachweis der Pflicht zur Isolierung genügt nach aktueller Rechtslage neben der behördlichen Anordnung auch die Vorlage eines für den Rechtsverkehr vorgesehenen Nachweises über die positive Testung auf das Coronavirus (PCR- oder Antigenschnelltest).
  • Bei Präsenzklausuren kann auch schon die Pflicht zur Absonderung und Isolierung bei Krankheitssymptomen oder nach positiver Selbsttestung bis zum Erhalt des Kontrolltestergebnisses (PCR- oder Antigenschnelltest; für den Rechtsverkehr vorgesehener Nachweis über die Testung) zur Verhinderung führen. Bitte achten Sie in diesem Fall besonders auf geeignete Dokumentation und unverzügliche Mitteilung ans Prüfungsamt. Dasselbe gilt bei roter Risikowarnung in der Corona-Warn-App für den Zeitraum bis zum Erhalt des Kontrolltestergebnisses (PCR- oder Antigenschnelltest; für den Rechtsverkehr vorgesehener Nachweis über die Testung).
  • Quarantänepflichten, die nach aktueller Rechtslage auch ohne behördliche Anordnung eintreten, richten sich nach §§ 15, 16 Corona-Test-und-Quarantäneverordnung NRW.

Danke an alle für ihre Umsicht, ihr Verständnis und ihr Durchhaltevermögen - und viel Erfolg bei allen anstehenden Prüfungen! Ken Eckstein (Studiendekan)

 

24.1.2022

Das Wintersemester 2021/2022 wird nicht auf die individuelle Regelstudienzeit angerechnet. Darüber informiert das Ministerium für Kultur und Wissenschaft: https://www.mkw.nrw/presse/regelstudienzeit

17.12.2021

Die aktuelle pandemische Lage ist mit großen Unsicherheiten belastet, Prognosen für die kommenden Wochen mahnen zur Vorsicht. Die Lehrenden der Fakultät wollen vor diesem Hintergrund für die Klausurenphase Ende Januar angepasste Planungssicherheit schaffen. Gestützt auf die Corona-Epidemie-Hochschulverordnung hat sich die Fakultät deshalb auf folgende einheitliche Linie verständigt:

  • Semesterabschlussklausuren (SAK) der großen Vorlesungen wechseln ins Online-Format. Ob für die Online-Klausuren eine ZOOM-Aufsicht vorgesehen wird oder ob das Open-Book-Format gewählt wird, entscheiden die Lehrenden individuell.
  • Im Schwerpunktbereich (VAK) bleibt es bei Präsenzklausuren.
  • Auch sonst bleibt es in den kleineren Veranstaltungen, die auch schon das Semester über in Präsenz stattfinden konnten, grundsätzlich bei Präsenzklausuren.

Wir teilen alle weiteren Details so schnell wie möglich mit. Das Abweichen vom regulären Präsenzformat dient dem Gesundheitsschutz und der Planungssicherheit. Mit der Möglichkeit der ZOOM-Aufsicht können Lehrende im Online-Format ein vergleichbar kontrolliertes Prüfungsszenario etablieren. Auch, wo Open-Book-Klausuren angeboten werden, sollten Sie als Studierende an Ihrer Lernstrategie festhalten.

13.12.2021

Für die Semesterabschlussklausuren und Hausarbeiten des laufenden Wintersemesters gilt wieder eine Freiversuchsregelung. § 7 Abs. 4 Corona-Epidemie-Hochschulverordnung bestimmt: "Prüfungen, die abgelegt und nicht bestanden werden, gelten als nicht unternommen." Bitte beachten Sie das Kleingedruckte. § 3 RUB-Satzung zur Umsetzung der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung vom 10.12.2021 bestimmt Ausnahmen vom Freiversuch:

  • Prüfungen, die aufgrund eines Täuschungsversuchs nicht bestanden wurden, zählen als nichtbestanden.
  • Nichterscheinen ohne Abmeldung wird als Fehlversuch gewertet.

ACHTUNG: Der Freiversuch gilt NICHT für die Prüfungsleistungen (Vorlesungsabschlussklausuren etc.) im SCHWERPUNKTBEREICH.

6.12.2021

Seit dem 4.12.2021 gilt eine neue Coronaschutzverordnung. Die zu hohen Infektionszahlen und eine neue Virusvariante führen zu weiteren Beschränkungen (2G in vielen Bereichen des Einzelhandels etc., Schließung von Clubs etc.). Der Hochschulbetrieb kann fortgesetzt werden. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen bleibt es bei 3G-Regel und Maskenpflicht. Für Studierende, die auf dem Campus an Online-Veranstaltungen teilnehmen wollen, ist weiterhin unter anderem das Audimax geöffnet (https://www.ruhr-uni-bochum.de/de/lernorte-auf-dem-campus).

Die Hochschulleitung hat am 2.12.2021 einen offenen Brief zur aktuellen Situation auf der Homepage der RUB veröffentlicht (https://news.rub.de/hochschulpolitik/2021-12-02-offener-brief-der-hochschulleitung-anpassung-des-lehrangebots-die-pandemische-lage). Die Impfquote an der RUB wird als hoch eingeschätzt und die RUB-Regeln sorgen nach Einschätzung der Hochschulleitung für einen sicheren Vorlesungsbetrieb. Vor dem Hintergrund der aktuellen Gesamtsituation sind wir dennoch alle aufgerufen, erneut abzuwägen und weitere Kontaktbeschränkungen in Erwägung zu ziehen.

Als Studiendekan habe ich daher allen an der Juristischen Fakultät in Präsenz Lehrenden vorgeschlagen, mit Ihnen, den Studierenden, zu besprechen, inwiefern ab dem 13.12.2021 für den Rest dieses Jahres vom Präsenz- in den Online-Betrieb gewechselt werden sollte. Es geht dabei nur um vorübergehende Lösungen bis zum Jahresende. Durch Kontaktreduktion etc. könnten Familienbesuche in den bevorstehenden Weihnachtsferien sicherer gemacht werden.

Danke an alle für ihr Engagement, ihr Verständnis und ihr Durchhaltevermögen! Ken Eckstein (Studiendekan)

24.11.2021

Seit Mittwoch, 24.11.2021, gilt eine neue Coronaschutzverordnung. Obwohl die Infektionszahlen steigen und deshalb in vielen Bereichen Einschränkungen vorgenommen werden, lässt die Verordnung den Hochschulbereich unangetastet. Zusätzliche Beschränkungen gelten insbesondere dem Freizeitbereich.

 

Die Hochschulleitung hat schon vergangene Woche darauf hingewiesen, dass das RUB-Konzept für weiterhin tragfähig erachtet wird (https://news.rub.de/hochschulpolitik/2021-11-15-brief-der-hochschulleitung-mit-3g-und-masken-fuer-lehre-und-studium-gut-geruestet). Dieses Konzept der reduzierten und kontrollierten Präsenz scheint bislang aufzugehen.

 

Am Lehrbetrieb ändert sich also aktuell nichts. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen bleibt es bei 3G-Regel und Maskenpflicht. Für Studierende, die auf dem Campus an Online-Veranstaltungen teilnehmen wollen, ist weiterhin unter anderem das Audimax geöffnet (https://www.ruhr-uni-bochum.de/de/lernorte-auf-dem-campus ). Die Kapazität dort war bislang bei weitem nicht ausgeschöpft.

 

Allen, die durch ihr umsichtiges Verhalten zur Sicherheit im Präsenzbetrieb beitragen, und allen, die zugunsten des Infektionsschutzes in Kauf nehmen, nur in geringem Umfang von Präsenzangeboten zu profitieren, gilt unser aller Dank für ihr Verständnis und ihr Durchhaltevermögen!

 

10.11.2021

Ab sofort gelten Coronatests aufgrund einer Änderung der Coronaschutzverordnung nur noch für 24 Stunden. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen müssen Sie also nach der 3G-Regel geimpft, genesen oder vor maximal 24 Stunden förmlich getestet sein (keine Selbsttests). Dass das ohne Vorankündigung sofort umgesetzt werden muss, ergibt sich aus den rechtlichen Vorgaben.

26.10.2021

Für Studierende, die auf dem Campus an Online-Lehrveranstaltungen teilnehmen, stehen Lernorte zur Verfügung. Aktuelle Informationen finden Sie unter: http://www.ruhr-uni-bochum.de/de/lernorte-auf-dem-campus

Vorläufige Liste der Lernorte:
- Lernraum in der Cafeteria SSC – Montag bis Freitag 08:00-16:00
- Universitätsbibliothek und Verbundbibliotheken IB - Anmeldung online, weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der UB
- Audimax – Montag bis Freitag 08:00-18:00
- Fachbibliotheken
- Mensa-Foyer – Montag bis Freitag 11:00-14:30 (Aufenthaltsflächen i.d.R. primär für den Verzehr der dort angebotenen Speisen).

 

06.10.2021

Für Ihre Teilnahme an den Präsenzlehrveranstaltungen im Hörsaal gilt die 3G-Regel. Sie müssen also geimpft, genesen oder vor maximal 24 Stunden förmlich getestet sein (keine Selbsttests), sonst erhalten Sie keinen Zugang zur Veranstaltung. Der 3G-Status muss bei jeder einzelnen Veranstaltungssitzung neu nachgewiesen werden. Es finden Eingangskontrollen statt. Um diese Kontrollen zu beschleunigen, hat die Leitung der RUB eine grüne Vignette eingeführt. Sie als Studierende können Ihren permanenten 2G-Status (geimpft oder genesen) einmalig feststellen lassen und kleben zum Nachweis die grüne Vignette auf Ihren Studierendenausweis. Bitte nutzen Sie dieses freiwillige Angebot, um die Kontrollen zu erleichtern, vielen Dank!

An der Juristischen Fakultät erhalten Sie Vignetten grundsätzlich überall dort, wo Ihr 3G-Status geprüft wird. Bitte beachten Sie außerdem die Verpflichtung, grundsätzlich in allen Gebäuden und Räumen einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Alle Einzelheiten zu den Corona-Maßnahmen finden Sie hier: https://www.ruhr-uni-bochum.de/de/informationen-zu-corona. Bitte informieren Sie sich regelmäßig über Änderungen, die die dynamische Pandemiesituation mit sich bringen kann.